Posts Tagged ‘Persönlichkeitsbildung’

Ich wünsche Dir Zeit

Ich wünsche Dir Zeit

aus: Elli Michler, in „Dir zugedacht“, Wunschgedichte, Copyright: Don Bosco Verlag, München 2010, 20. Auflage

Ich wünsche dir Zeit

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst Du etwas draus machen.
Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.
Ich wünsche dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrigbleiben,
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.
Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.
Ich wünsche dir Zeit zu dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!

 

Haben Sie sich schon einmal überlegt, was wirklich hinter der Begründung steckt, wenn Sie wieder einmal für etwas „keine Zeit“ hatten?

Die Hirnforscher kennen die Antwort: Unsere Persönlichkeit entscheidet nach Nutzen und setzt Prioritäten!

Die Fragen, die sich unser Gehirn bei Entscheidungen als erstes beantwortet sind immer:

Was bringt es mir? Weshalb sollte ich das tun? Was ist mir wichtig?

Unsere Persönlichkeit mit seinen Wertvorstellungen und der soziale Ausprägung beeinflusst dabei die Art des Nutzens und der Prioritäten.

Trainieren wir unsere Persönlichkeit zu einer Veränderung der Wertvorstellung und der sozialen Prägung verändern sich unsere Prioritäten und unser Nutzendenken – und damit auch die Dinge, für die wir „Zeit“ haben.